Opa-Kuchen

Opa Kuchen

Mein Opa hat früher immer zum Frühstück schon Kuchen gegessen. Meine Oma hat immer denselben Kuchen gebacken, deshalb hieß er bei uns immer Opa Kuchen. Der Kuchen hält sich noch länger, wenn man ihn in einer Dose im Kühlschrank aufbewahrt.

Zutaten:

  • Margarine: 250 g
  • Zucker: 200 g
  • Rum-Aroma: 1 Fläschchen
  • Zitronenschale: von einer Zitrone
  • Vanillezucker: 1 Päckchen
  • Rosinen: 300 g
  • Eier: 5 Stück
  • Mehl: 500 g
  • Backpulver: 1 Päckchen
  • Milch: 1/8 l
  • Sukade: 1 Päckchen
Opa Kuchen

Zubereitung:

Butter, Zucker, Vanillezucker und die Eier gut verrühren. Mehl mit dem Backpulver mischen und zusammen mit der Milch unter die Butter-Ei Masse rühren. Zum Schluss die Rosinen und die Sukade unterrühren und in eine Napfkuchenform füllen. Bei 175°-185° ca 50-60 Minuten backen.

Muffins mit weißer Schokolade

Muffins weiße Schokolade

Ich liebe weiße Schokolade und deshalb darf auf meiner Internetseite auch kein Rezept für Muffins mit weißer Schokolade fehlen.

Zutaten:

  • Butter: 100 g
  • Zucker: 100 g
  • Eier: 2 Stück
  • Mehl: 260 g
  • Backpulver: 1 Päckchen
  • Salz: 1 Prise
  • Vanillepuddingpulver: 1 Päckchen
  • Milch: 200 ml
  • Vanillezucker: 1 Päckchen
  • Schokolade weiß: 180g

Zubereitung:

Die weiße Schokolade in kleine Stückchen haken (oder Schokoblättchen nehmen, die lassen sich besser verarbeiten). Mehl mit dem Backpulver mischen und dann Vanillepuddingpulver und Salz hinzugeben. In einem Wasserbad die Butter langsam schmelzen, bis sie richtig flüssig ist. Unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen die Milch, Eier, Zucker und den Vanillezucker unterrühren und gut verrühren bis der Zucker sich aufgelöst hat. Dann von der Herdplatte nehmen und kurz abkühlen lassen.

Das Mehl in eine große Schüssel geben und die Buttermischung und die weiße Schokolade unterrühren, bis sich ein geschmeidiger Teig entsteht.

Den Teig in die Förmchen/Muffinsblech füllen und bei Umluft 190 °C 20 Minuten backen.

Für das Frosting:

  • Weiße Schokolade: 80 g + 20g
  • Frischkäse: 300 g
  • Vanillearoma: 2 Teelöffel

Für das Frosting 80 g der weißen Schokolade in einem Wasserbad auflösen und leicht abkühlen lassen. In der Zwischenzeit den Frischkäse und mit dem Vanillearoma schaumig rühren und nach und nach die weiße Schokolade unterrühren. Die Masse in einem Spritzbeutel füllen und auf den Muffins verteilen. Zum Schluss die geraspelte Schokolade über die Muffins streuen. Über Nacht kühl stellen.

Muffins weiße Schokolade

Muffins rot weiß (Tomate und Feta)

Muffins rot weiß

Eine wirklich schöne Kombination sind immer Feta-Käse und Tomaten in diesem Fall verfeinert mit etwas Rosmarin.

Zutaten:

  • Mehl: 280 g
  • Milch: 100 ml
  • Eier: 2 Stück
  • Olivenöl: 90 ml g
  • Pfeffer: ½ Teelöffel
  • Salz: ½ Teelöffel
  • Getrocknete Tomaten: 8 Stück
  • Rosmarin: 3 Zweige
  • Feta Käse: 250 g
  • Backpulver: 2 Teelöffel
  • Kirschtomaten: 12 Stück
  • Quark (20 % Fett): 250 g

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Den Quark mit der Milch, den Eiern und dem Öl gut verrühren. Den Rosmarin fein hacken, die getrockneten Tomaten in feine Würfeln schneiden und 100 g von dem Fetakäse zerkleinern (grob) und alles unter die Quark/Ölmischung rühren. Die Masse mit Pfeffer und Salz abschmecken. Das Backpulver unter das Mehl mischen und gut verrühren und dann unter zu den anderen Zutaten tun und gut vermischen.

Die Teigmasse in die vorbereiteten Muffinsformen füllen (mit Öl ausstreichen oder in Papierförmchen in die Bleche legen).

Die Kirschtomaten halbieren und jeweils 2 Hälften in einen Muffin drücken. Den restlichen Feta-Käse auf den Muffins verteilen und mit etwas Pfeffer würzen.

Die Muffins bei 180 °C (Ober/Unterhitze) ca 22 Minuten backen.

Muffins mit Kürbis und Karamellsauce

Der Herbst bringt so viele schöne Obst- und Gemüsesorten mit sich. Hierzu gehört für mich auch der Kürbis. Er wird nicht von allen gemocht, doch in Form eines Muffins probieren ihn auch die Personen aus, die Kürbis nicht so gerne mögen. Wer nicht so gerne Zimt oder Muskatnuss mag, kann die Gewürze bei dem Rezept auch weglassen oder auch gegen eine Prise Kakao tauschen.

Zutaten für den Teig (Cupcake):

  • Butter: 140 g
  • Zucker: 90 g
  • Eier: 2 Stück
  • Mehl: 180 g
  • Backpulver: ½ Päckchen
  • Salz: 1 Teelöffel
  • Zimt: ½ Teelöffel oder 1 Teelöffel Kakao
  • Nelkenpulver: 1 Messerspitze
  • Muskatnuss: ¼ Teelöffel
  • Vanillezucker: 1 Päckchen
  • Hokkaido-Kürbis: 300 g
  • Rohrzucker: 120 g

Zubereitung:

Für die Bearbeitung von dem Kürbis den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Den Kürbis mit heißem Wasser abwaschen, in vier Teile schneiden und mit einem Esslöffel die Kerne entfernen. Den Rest vom Kürbis mit der Schale in kleine und gleichgroße Stücke schneiden und auf einem Backblech verteilen, das vorher mit Backpapier ausgelegt wurde. Den Kürbis für 25 Minuten im Backofen backen und dann auskühlen lassen. Den Kürbis in ein Gefäß füllen und mit dem Stabmixer zu Püree verarbeiten.

Die Butter in einem kleinen Topf oder der Mikrowelle schmelzen, zur Seite stellen und etwas abkühlen. In eine separate Schüssel das Mehl mit Backpulver, Salz, Zimt, Muskatnuss und Nelken vermischen. Mit der Küchenmaschine den braunen Zucker, Eier, Zucker, Vanillezucker schaumig rühren und dann das Kürbispüree und die Butter dazugeben. Zum Schluss nach und nach Mehl/Backpulver unterrühren.

Die Muffins Bleche mit den Papierförmchen auslegen und zu ¾ mit dem Teig befüllen und ca. 18 Minuten im Backofen backen. Die Muffins aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Zutaten für das Frosting:

  • Butter: 80 g (weich)
  • Frischkäse: 300 g
  • Puderzucker: 100 g
  • Karamellsauce: 1 Esslöffel oder weiche Karamellbonbons

Zubereitung:

Für das Frosting die Butter schaumig rühren und nach und nach Puderzucker, Frischkäse und die Karamellsauce unterrühren. (Bei der Variante „Karamellbonbons“ die Stückchen später auf dem Frosting verteilen). Die Butter/Frischkäsemischung in einen Spritzbeutel (mit Sterntülle) füllen und auf den Cupcakes verteilen. Je nach Wunsch noch Karamellsauce oder die Karamellbonbon-stückchen verteilen.